Bild mit Logo

Informationen zur HM 1 bei apl. Prof. Dr. M. Stroppel/Dr. M. Künzer im Wintersemester 2016/17

Höhere Mathematik 1 für Ingenieurstudiengänge
(bau, ernen, fmt, geod, iui, lrt, mach, mawi, medtech, tema, tp, uwt, verf, ving)

Aktuell

Hier können Sie Ihre Übungsleistungen und Scheinklausurergebnisse abfragen.

Raum und Zeit Ihrer Übungsgruppe können Sie hier abfragen.

Für diejenigen, die bei der Scheinklausur am Sa 04.02.2017 entschuldigt gefehlt haben, fand die Nachscheinklausur am Fr 10.02.2017 um 08:00-09:30 Uhr in V53.01 statt.

Die in der Vorlesung vom 25.1.2017 versprochenen Unterlagen zur Neufassung des Algorithmus zur Hauptachsentransformation finden Sie auf der Materialseite.

Alle wichtigen Informationen zu den Terminen, Übungen und der Modulprüfung sind auch auf einem Merkblatt zusammengefasst.

Informationen für Studierende der letzten Semester und Wiederholer finden Sie am Ende der Seite unter dem Punkt frühere HM.

Termine

Vorlesung für geod, lrt, mawi, tema, verf:

Mittwoch   09:45-11:15 Uhr     V 53.01  
Freitag   09:45-11:15 Uhr     V 53.01  

Vorlesung für ernen, fmt, mach:

Mittwoch   11:45 -13:15 Uhr     V 53.01  
Freitag   08:00 -09:30 Uhr     V 53.01  

Vorlesung für bau, iui, medtech, uwt, ving:

Freitag   11:30 -13:00 Uhr     V 53.01
Montag   07:45 -09:15 Uhr     M 17.01
Extratermin: Mittwoch 08.02.2017, 11:30-13:00 in M 17.01 (zwecks Parallelisierung der Schichten)

Vortragsübung:

Mittwoch   11:30-13:00 Uhr   ca. 14tg.   M 17.01   für bau, iui, medtech, uwt, ving
Mittwoch   08:00-09:30 Uhr   ca. 14tg.   V 47.01   für geod, lrt, mawi, tema
Donnerstag   15:45-17:15 Uhr   ca. 14tg.   V 53.01   für ernen, fmt, mach, verf

Die Termine der Vortragsübung einzeln aufgelistet:

02.11./03.11.2016,  09.11./10.11.2016,  30.11./01.12.2016,  14.12./15.12.2016,  18.01./19.01.2017,  01.02./02.02.2017. 

Alle wichtigen Informationen zu den Terminen, Übungen und der Modulprüfung sind auch auf einem Merkblatt zusammengefasst.

Kontakt

Sie können uns über dieses Kontaktformular erreichen.

Personen

Dozenten:

Apl. Prof. Dr. Markus Stroppel
Zimmer: V 57.7.323
Sprechstunde: montags 14:00-15:00, im Raum V 57.7.323
Keine Sprechstunde zwischen 13.2.2017 und 24.4.2017.

Offene Sprechstunde (für mathematische Fragen) jeweils im Anschluss an die Vorlesungen, insbesondere mittwochs ab 13:15 und freitags ab 11:15, im oder vor dem Hörsaal V 53.01.

Matthias Künzer
Zimmer: V 57.8.126
Sprechstunde: freitags 09:00-10:00

Assistenten:

Dr. Teresa Conde
Zimmer: V 57.7.554
Sprechstunde: montags 9:00-10:00 (in English)

Dr. Bugra Kabil
Zimmer: V 57.7.127
Sprechstunde: mittwochs 16:00-17:00

Dr. Joanna Meinel
Zimmer: V 57.7.321
Sprechstunde: mittwochs 14:00-15:00

Dipl.-Math. David Seus
Zimmer: V 57.7.162
Sprechstunde: dienstags 13:00-14:00

Dr. Sam Thelin
Zimmer: V 57.7.559
Sprechstunde: donnerstags 17:00-18:00 (also in English)
Raumänderung auf Grund von Sanierungsmaßnahmen. Aktuelle Zimmernummer ist V 57.7.355

Roel Tielen, MSc
Zimmer: Allmandring 5b, 0.08
Sprechstunde: donnerstags 9:00-10:00 (also in English)

Dr. Dominik Zimmermann
Zimmer: V 57.8.523
Sprechstunde: donnerstags 13:00-14:00
Sprechstunde am Donnerstag, den 16.03.17, entfällt.

Übungen

Die Übungen unterteilen sich in Vortragsübungen und Gruppenübungen. In den Vortragsübungen wird der Stoff aus den Vorlesungen anhand von Übungsaufgaben vertiefend behandelt. In den Gruppenübungen werden Sie selbst Hand anlegen und Ihr mathematisches Geschick unter Hilfestellung üben und trainieren.
Um einen Übungsschein zu erwerben, ist es nötig, die folgenden Bedingungen zu erfüllen:
  • Abgabe von Hausaufgaben (teils handschriftlich, teils online), wobei 50% der möglichen Punkte erreicht werden müssen.
    Aus Internet-Foren abgeschriebene Hausaufgaben stellen nicht zufrieden. Alle Abgaben, die mit im Netz veröffentlichten "Musterlösungen" übereinstimmen, laufen Gefahr, nicht gewertet zu werten (einmal abgesehen davon, dass solche Vorschläge nicht immer auf das Wohlwollen des Korrektors stoßen).
  • Bestehen der Scheinklausuren (wobei die Note der zweiten doppelt gewichtet wird).
Einen Übungsschein können Sie nur in der Übungsgruppe erwerben, in der Sie auch eingetragen sind.
Die Voraussetzungen für die Zulassung zur Prüfung werden durch die jeweiligen Prüfungsordnungen geregelt: In der Regel sind die beiden Übungsscheine aus den Vorlesungen HM 1 und HM 2 Pflicht.
Hinweis für Wiederholer: Um den Schein zu erwerben, genügt es nicht, an den Scheinklausuren teilzunehmen: Sie müssen regulär an den Präsenzübungen teilnehmen und schriftliche Ausarbeitungen abgeben.

Vortragsübungen

Diese Aufgaben werden in den Vortragsübungen besprochen. Wir empfehlen, sich an den Aufgaben vorher selbst zu versuchen: Dann haben Sie wesentlich mehr von den Erklärungen, die wir Ihnen geben. Fragen sind auch in den Vortragsübungen willkommen!

Die Übungsblätter wird es jeweils rechtzeitig vor der Vortragsübung hier zum Herunterladen geben:
VÜBlatt 1, VÜBlatt 2, VÜBlatt 3, VÜBlatt 4 (Korrektur zu den Vortragsübungen am Mittwoch, den 14.12.), VÜBlatt 5 VÜBlatt 6

Gruppenübungen

Mit diesen Aufgaben sollen Sie sich in den Übungsgruppen beschäftigen, dabei werden Sie gegebenenfalls von unseren Tutoren unterstützt.

Die Übungsblätter (jeweils nach der Übung erhältlich):
Blatt 1, Blatt 2, Blatt 3, Blatt 4, Blatt 5, Blatt 6, Blatt 7, Blatt 8, Blatt 9, Blatt 10, Blatt 11, Blatt 12, Blatt 13 (Abgabe von Blatt 13 in der ersten Gruppenübung im Sommersemester)

Hinweise zu den Hausübungen (werden frühestens zwei Wochen nach der Ausgabe angeboten):
zu Blatt 1, zu Blatt 2, zu Blatt 3, zu Blatt 4, zu Blatt 5, zu Blatt 6, zu Blatt 7, zu Blatt 8, zu Blatt 9, zu Blatt 10, zu Blatt 11, zu Blatt 12

Manche der hier zur Verfügung gestellten .pdf-Dokumente werden im Browser Firefox nicht korrekt dargestellt. Laden Sie die Dateien bitte herunter und öffnen Sie sie mit einem anderen Programm.

Scheinklausuren

Die Scheinklausuren finden statt am Samstag, den 17. Dezember 2016, und am Samstag, den 04. Februar 2017, jeweils ab 9:00 Uhr.
Zugelassene Hilfsmittel sind zwei eigenhändig handbeschriebene Seiten DIN A4. Elektronische Hilfsmittel sind nicht zugelassen. Darunter fallen jegliche Arten von Taschenrechnern, Organizern, Laptops, Mobiltelefonen und ähnliches.
Die Teilnahme an den Scheinklausuren ist notwendig zum Erwerb eines Übungsscheins, Ausweichtermine wird es nur in begründeten Ausnahmen (Krankheit) geben.

Prüfung

Die Modul-Prüfung wird in der Regel nach dem 2. Semester abgenommen und umfasst den in Höhere Mathematik 1 und Höhere Mathematik 2 behandelten Stoff.
Die Modul-Prüfungen zur Höheren Mathematik 1/2 werden sowohl im Herbst als auch im Frühjahr (für Nachzügler) angeboten.

Genaue Termine erfahren Sie beim Prüfungsamt. Beachten Sie: Ohne vorherige Prüfungsanmeldung beim Prüfungsamt können Sie an diesen Prüfungen nicht teilnehmen!

Erlaubte Hilfmittel: Eine Formelsammlung im Umfang von vier eigenhändig handbeschriebenen Seiten, maximal im Format DIN A4.
Elektronische Hilfsmittel sind nicht zugelassen. Darunter fallen jegliche Arten von Taschenrechnern, Organizern, Laptops, Mobiltelefone und ähnliches.

Die Voraussetzungen für die Zulassung zur Prüfung werden durch die jeweiligen Prüfungsordnungen geregelt: In der Regel sind die beiden Übungsscheine aus den Vorlesungen HM 1 und HM 2 Pflicht. (Einzige Ausnahme ist der Studiengang "Erneuerbare Energien": Hier wird nur ein Schein verlangt.)

Material begleitend zur Vorlesung:

Archiv:

Literatur

  • W. Kimmerle, M. Stroppel, Lineare Algebra und Geometrie für Ingenieure, Mathematiker und Physiker, Deilingen-Delkhofen: Ed. Delkhofen (als Skript zur Vorlesung geeignet). ISBN 978-3-936413-24-3.
  • W. Kimmerle, M. Stroppel, Analysis für Ingenieure, Mathematiker und Physiker, Deilingen-Delkhofen: Ed. Delkhofen (als Skript zur Vorlesung geeignet). ISBN 978-3-936413-23-6.
  • J. Erven, M. Erven, J. Hörwick, Vorkurs Mathematik, Ein kompakter Leitfaden. München: Oldenbourg. ISBN 3-486-57629-1.
  • W. Strampp, Elementare Mathematik, Vor- und Aufbaukurs. München: Oldenbourg. ISBN 3-486-25956-3.
  • G. Bärwolff, Höhere Mathematik, für Naturwissenschaftler und Ingenieure. München: Spektrum (Elsevier). ISBN 3-8274-1436-9.
  • N. Herrmann, Höhere Mathematik, für Ingenieure, Physiker und Mathematiker. München: Oldenbourg. ISBN 3-486-27498-8.
  • J. Erven, D. Schwägerl, Mathematik für Ingenieure. München: Oldenbourg. ISBN 3-468-25954-7.
  • K. Meyberg, P. Vachenauer, Höhere Mathematik 1. Differential- und Integralrechnung. Vektor- und Matrizenrechnung. Springer-Lehrbuch. Berlin: Springer.
  • K. Burg, H. Haf, F. Wille, Höhere Mathematik für Ingenieure. Bd. 1: Analysis. Stuttgart: Teubner.
  • K. Burg, H. Haf, F. Wille, Höhere Mathematik für Ingenieure. Bd. 2: Lineare Algebra. Stuttgart: Teubner.
  • H. von Mangold, K. Knopp, Höhere Mathematik: eine Einführung für Studierende und zum Selbststudium. Stuttgart: S. Hirzel.
  • V.I. Smirnov, Lehrgang der höheren Mathematik, Berlin: VEB Deutscher Verlag der Wissenschaften (ein Klassiker).
  • I.N. Bronstein, K.A. Semendjajew, Taschenbuch der Mathematik, Frankfurt/Main: Verlag Harri Deutsch (als Formelsammlung).
  • Mathematik Online: www.mathematik-online.org.

Information für Studierende aus früheren Jahrgängen

Nicht abgeholte Scheine können Sie in der Sprechstunde von Matthias Künzer erhalten.

Das MINT-Kolleg bietet unterschiedliche Möglichkeiten zum Nachholen der Übungsscheine zur HM 1 und HM 2 für Ingenieurstudiengänge. Zu diesen Veranstaltungen ist eine Anmeldung nötig. Nähere Information finden Sie auf den Seiten des MINT-Kollegs. Mit allen Fragen, die diese Angebote betreffen, wenden Sie sich bitte direkt an das MINT-Kolleg.

Nachholen des Scheins zur HM 1:
Um den Schein zu erwerben, genügt es nicht, an der Scheinklausur teilzunehmen: Sie müssen regulär an den Präsenzübungen teilnehmen und schriftliche Ausarbeitungen abgeben.

Schein zur HM 2 im Wintersemester 2016/17:
Hier bietet das MINT-Kolleg Möglichkeiten an.