Direkt zu

zur Startseite

W3-Professur für Optimierung und inverse Probleme

W3-Professur für Optimierung und inverse Probleme

4. März 2015;

An der Universität Stuttgart, Fakultät Mathematik und Physik, Institut für Mathematische Methoden in den Ingenieurwissenschaften, Numerik und geometrische Modellierung, ist eine W3-Professur für Optimierung und inverse Probleme zu besetzen.

Gesucht wird eine Persönlichkeit, deren Forschungsschwerpunkte die Optimierung oder das Lösen von inversen Problemen, insbesondere von komplexen, gekoppelten Systemen betreffen und die für interdisziplinäre Arbeit aufgeschlossen ist. Dies umfasst auch die Mitarbeit im bestehenden Exzellenzcluster “Simulation Technology“ der Universität Stuttgart.

Zu den Aufgaben dieser Professur gehört neben Forschung und Lehre in der Mathematik auch die Mitarbeit in der mathematischen Ausbildung von Studierenden der ingenieur- und naturwissenschaftlichen Fächer, unter anderem im Studiengang “Simulation Technology“. Mit der Professur ist die Leitung des Lehrstuhls für Optimierung und inverse Probleme verbunden.

Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen der §§ 47 und 50 Landeshochschulgesetz Baden-Württemberg.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind bis spätestens 10. April 2015 zu richten an: Prof. C.W. Scherer, Prodekan des Fachbereichs Mathematik, Universität Stuttgart, Pfaffenwaldring 57, D-70569 Stuttgart, Telefax 0711/685-65338.

Die Universität Stuttgart verfügt über ein Dual Career Programm zur Unterstützung der Partnerinnen und Partner berufener Personen. Nähere Informationen unter: www.uni-stuttgart.de/dual-career/

Die Universität Stuttgart möchte den Anteil der Frauen im wissenschaftlichen Bereich erhöhen und ist deshalb an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt.

Links: