Direkt zu

zur Startseite

Herr Dr. Röhrl, welche Aufgaben haben Sie am Fachbereich Mathematik?

Für den Fachbereich Mathematik mache ich im Wesentlichen den Vorkurs Mathematik für die theorielastigeren Studiengänge und das Schülerstudium. Ich war auch Studiengangsmanager, bis ich 2012 die Aufgabe des Stellvertretenden Leiters des MINT-Kollegs Baden-Württemberg übernommen habe.

Im Schülerstudium können Schüler in der Oberstufe schon die Vorlesungen Analysis und Lineare Algebra des ersten Studienjahrs parallel zur Schule im Selbststudium inklusive Scheine und Prüfungen ablegen. Im Schnitt absolvieren zwei Schüler pro Jahrgang das volle Programm und starten nach dem Abitur an der Universität mit den Vorlesungen des dritten Semesters.

Und was ist das MINT-Kolleg?

Das MINT-Kolleg Baden-Württemberg ist eine gemeinsame Einrichtung der Universität Stuttgart und des Karlsruher Instituts für Technologie. Es wurde 2011 gegründet, um Anfängern den Einstieg in ein Studium aus dem MINT-Bereich zu erleichtern. Studieninteressierte können an unseren studienvorbereitenden Kursen in den Grundlagenfächern Mathematik, Informatik, Physik und Chemie teilnehmen. Darüber hinaus gibt es die Vorkurse und die semesterbegleitende Kurse. Hierzu zählen zum Beispiel die Kurse zur Wiederholung der Vorlesungen zur Höheren Mathematik 1 und 2 für Ingenieure und zur Höheren Mathematik 1 und 2 für Elektrotechnik und Informationstechnik. In kleinen Gruppen können hier die Studierenden die Inhalte der Vorlesungen wiederholen und vertiefen. Über 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer besuchen jedes Semester die Kurse am Standort Stuttgart. Ganz neu ist unser Offener Lernraum nachmittags in der Mensa, hier haben die Studierende die Möglichkeit, Fragen rund um Mathematik und weitere Fächer zu stellen.

 

Dr. Norbert Röhrl Dr. Norbert Röhrl
Stellvertretender Leiter MINT-Kolleg Baden-Württemberg