Direkt zu

zur Startseite

Herr Dr. Heine, was sind Ihre Aufgaben am Fachbereich?

Meine Aufgaben zerfallen in zwei grobe Teile: als Mitarbeiter des Lehrstuhls "Numerische Mathematik für Höchstleistungsrechner" nehme ich dort die "üblichen Aufgaben" wahr, der andere größere Teil sind Service-Aufgaben für den Fachbereich Mathematik.

Welche Service-Aufgaben sind das?

Für den Fachbereich betreuen mein Kollege Jörg Hörner und ich die IT-Infrastruktur des Fachbereichs. Dazu zählt der Betrieb zentraler Dienste wie Email, Dateisystem, Kalender, VCS, Wiki und natürlich der
Verwaltung der Zugangsberechtigungen wie auch die Neubeschaffung und Wartung der Computerhardware. Unterstützt werden wir dabei von den studentischen Hilfskräften der  Benutzerberatung.

Daneben bin ich noch Raumbeauftragter und Sicherheitsbeauftragter des Fachbereichs, also Ansprechpartner etwa für die Belegung von Büros und Schlüsselvergabe, ggf. Anschaffung und Instandhaltung der Möblierung.

Wie kommt man zu diesen Service-Aufgaben?

Hier handelt es sich im Prinzip um eine Erbschaft der Aufgaben eines Kollegen, der aus dem Fachbereich in eine andere Tätigkeit gewechselt ist. Das oben genannte Service-Portfolio ist aber auch nur ein Teil der Verwaltungsaufgaben, die vom festangestellten "Mittelbau" getragen werden.

Und die anderen "üblichen Aufgaben" am Lehrstuhl?

Lehrstuhl-interne Verwaltungsaufgaben, Hilfe bei der Betreuung von Abschlußarbeiten, etwas Lehre und Forschung, falls dazu noch Zeit bleibt.

Am Ende also doch noch etwas Mathematik, aber wieso eigentlich Mathematik?

Mathematik und Naturwissenschaften haben mich schon sehr früh interessiert, allerdings hätte es nicht notwendig auf Mathematik hinauslaufen müssen. Insbesondere nach dem Zivildienst war Medizin noch eine "Konkurrenzdisziplin" und es hätte durchaus auch ein Ingenieursstudium werden können.

Angefangen habe ich dann im ersten Semester doch mit Physik, allerdings fand ich die  Mathematikvorlesungen für Physiker wenig befriedigend. Nach anfänglichem Doppelstudium ging es dann über eine eher algebraische Diplomarbeit zu einer numerischen Doktorarbeit an einem Analysislehrstuhl weiter zu einer Postdoc-Periode mit numerischer Mathematik.

Faszinierend gerade an angewandter Mathematik ist, dass scheinbar verschiedene Anwendungen oft auf dieselben mathematischen Strukturen führen.

Vielen Dank für das Gespräch.

Dieses Bild zeigt

Dr. Claus-Justus Heine

Numerische Mathematik für Höchstleistungsrechner (NMH)
Institut für Angewandte Analysis und Numerische Simulation (IANS)